In meiner Familie wird Fisch arg vernachlässigt, gerne greift man jedoch auf Fischstäbchen oder Schlemmer-Filet (Tiefkühlkost) zurück. Dabei ist Fisch in jeder Zubereitungsart gesund und schmackhaft. Man kann ihn auch nicht nur Freitags essen und er bringt auf jeden Fall Abwechslung in den Speiseplan. Hier einige Rezepte:

Kabeljau-Auflauf

600 g Kabeljaufilet (oder 4 Rotbarschfilets á 125g), 3 - 4 Esslöffel Zitronensaft, Salz
175 g Zwiebeln, 150 g Lauchzwiebeln, 250 g Tomaten
40 g Butter, 40--50 g Mehl zum Wenden, 7--8 Esslöffel Sahne, Pfeffer
4 Scheiben (á 40g) halbfester Schnittkäse, Zitrone und Dill zum Garnieren, Fett für die Form

Den Fisch waschen, trocken tupfen und ggf. in 4 Portionen teilen. Mit Zitronensaft beträufeln, salzen und 15 Minuten ziehen lassen. Zwiebeln und Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Tomaten waschen, evtl. enthäuten und in Scheiben schneiden. 15 g Butter erhitzen, Zwiebelringe darin bräunen und herausnehmen, danach die Lauchzwiebeln kurz andünsten und auch heraus nehmen. Den Fisch trocken tupfen, in Mehl wenden. Das restliche fett in der Pfanne erhitzen, die Fischstücke kurz anbraten, heraus nehmen und mit Tomaten, Zwiebeln und Lauchzwiebeln in eine gefettete, flache Auflaufform schichten. Die Sahne darüber gießen, salzen und pfeffern. Den Käse evtl. entrinden, die Scheiben auf den Auflauf legen. Im Ofen (E-Herd 200°, Gas Stufe 3, Umluft 180°) 25--30 Minuten backen. Mit Zitronenspalten und Dill garnieren.

Matjesfilets mit buntem Curry-Dipp

750 g möglichst neue kleine Kartoffeln, 1 Mini-Packung (150 g) tiefgefrorene Erbsen
10 bis 12 einzelne kleine Matjesfilets (a  ca. 50 g), 1 Dose (314 ml) Mandarin-Orangen
2 Zwiebeln, 1 Becher (500 g) Vollmilch-Joghurt, Curry, Pfeffer, einige Stiele Dill
2 Esslöffel Butter, einige Kopfsalat-Blätter zum Anrichten

Kartoffeln gründlich abbürsten und waschen. In kochendem Wasser ca. 20 Min. garen. Erbsen in kochendem Salzwasser etwa 2 Min. blanchieren, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Die Matjesfilets waschen, evtl. restliche Gräten entfernen. Mandarinen abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. Joghurt, 3 EL Mandarinensaft, 2 TL Curry, etwas Salz und Pfeffer verrühren. Soße mit 2/3 der Mandarinen, Erbsen und Zwiebelringen vermengen und würzig abschmecken. Dill grob hacken. Butter zerlassen. Dill und abgetropfte Kartoffeln darin schwenken. Matjes, Kartoffeln, Salatblätter und etwas Soße auf Tellern anrichten.  Mit restlichen Mandarinen, Erbsen und Zwiebelringen bestreuen, evtl. mit Dilldolden garnieren. Restliche Soße extra dazu reichen.

Pikanter Curry - Fisch

250 g Langkornreis, Salz, 800 g Kabeljaufilet, 2 Esslöffel Zitronensaft. 1 Bund Lauchzwiebeln
375 g Champignons, 1 Dose (314 ml) Mandarin-Orangen, 200 g Schlagsahne
2 Päckchen Curry-Soße (für je 1/4 l Flüssigkeit), Pfeffer, eventuell rosa Pfeffer und Minze

Reis in Salzwasser ca. 20 Min. kochen. Fisch waschen, trocken tupfen und mit Zitronensaft beträufeln. Zwiebeln und Pilze putzen, waschen und klein schneiden. Mandarinen abtropfen lassen, Saft auffangen. 3/8 l Wasser und Sahne aufkochen, Inhalte der Beutel einstreuen, aufkochen und ca. 1 Min. köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und 2 Esslöffel Saft abschmecken. Früchte, Zwiebeln und Pilze in die Soße rühren. Fisch in Stücke schneiden, salzen und in eine Auflaufform legen. Soße darüber gießen. Evtl. mit rosa Pfeffer bestreuen. Im heißen Ofen bei 200° ca. 20 Minuten backen. Evtl. mit Minze garnieren. Reis abgießen, dazu reichen. Getränke-Tipp: Weißwein.


Seelachs-Gratin mit Knoblauchkruste

300 g Seelachs (frisch oder tiefgekühlt), 400 g festkochende Kartoffeln
2 große Fleischtomaten, 1 Zucchini, Butter zum Ausreiben der Auflaufform,
1 Glas „Fix für Gratin Pilze & Knoblauch" (335 g Inhalt, z.B. von Uncle Ben's)
Nach Belieben gemischte Kräuter zum Garnieren

Den gefrorenen Fisch auftauen lassen. Die Kartoffeln in der Schale kochen, abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden. Tomaten und Zucchini waschen, Tomaten evtl. enthäuten, beides in Scheiben schneiden. Kartoffel- Zucchini- und Tomatenscheiben abwechselnd in eine gut gefettete flache Auflaufform schichten. Den Seelachs, falls nötig, durchschneiden und zwischen die Gemüse- und Kartoffelscheiben geben. „Fix für Gratin Pilze & Knoblauch" darüber gießen. Alles im Ofen (bei E-Herd 175°, Gas Stufe 2, Umluft ca. 160°) 30 bis 35 Minuten backen. Nach Wunsch mit frisch gehackten gemischten Kräutern servieren.


Ungarischer Fischauflauf

60 g Speck, 2 - 3 Zwiebeln, 4 Fischfilets (z.B. Goldbarsch),
Zitronensaft, 4 Tomatenscheiben, etwas Butter, Tomatenmark
1 Teelöffel Mehl, 1/8  Liter Wasser, einen Schuss Sahne, etwas Curry und Salz, Papripa-Pulver

Speck würfeln und in der Auflaufform goldbraun werden lassen. Zwiebeln zerkleinern, dazugeben und dünsten. Die Filets säubern, säuern, salzen und mit Tomatenmark bestreichen; aufrollen und mit Rouladenstäbchen befestigen. Aufrecht in die Auflaufform stellen. Jede Rolle mit einer Tomatenscheibe belegen. Mit Butterflocken versehen. Soßenzutaten verquirlen und den Fisch damit übergießen. Im heißen Backofen auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen. Elektro ca. 175 - 200° C , Heißluft ca. 150 - 175° C .

zuletzt aktualisiert
2002-09-21

zurück zur Übersicht