Osterbrote

Grundrezept Hefeteig:
500 g Mehl, 2 Prisen Salz, ½ Würfel frische Hefe ( 21g ), 80 g Zucker,
gut 1/8 Liter lauwarme Milch, 1 Ei, 60 g Butter oder Margarine,
Schale einer unbehandelten Zitrone.

Hefeteig wie allgemein bekannt zubereiten und reichlich gehen lassen. Um Zeit zu sparen, kann man den Teig am Vorabend zubereiten und in den Kühlschrank stellen -  die Hefezellen vermehren sich auch bei Kälte, nur langsamer! Morgens nochmals kurz gehen lassen.


Marzipan-Zopf

1 Grundrezept Hefeteig,
1 Ei, 100 g Puderzucker, 200 g Marzipanrohmasse, 1 unbehandelte Orange,
Mehl zum Ausrollen, 70 g gehackte Pistazien, Backpapier für das Blech

Hefeteig zubereiten. Das Ei trennen. Eigelb und 50 g Puderzucker schaumig rühren. Marzipan klein würfeln. Orangenschale fein abreiben und den Saft einer Hälfte auspressen. Alles zum Eischaum rühren und glatt pürieren. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Ofen auf 200°C (Heißluft 175°C) vorheizen. Den Hefeteig auf der bemehlten Fläche zu einem Rechteck von etwa 40 x 60 cm ausrollen. Mit der Marzipanmasse bestreichen und mit 60 g Pistazien bestreuen. Den Teig der Länge nach in vier Streifen (10 x 60 cm) schneiden. Jedes Stück von der Längsseite her wie einen Strudel aufrollen, die Kanten fest andrücken. Einen Zopf flechten. Auf einem mit Backpapier belegten Blech zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen.  Im vorgeheizten Ofen in 35 Minuten goldbraun backen. Den übrigen Puderzucker (50g) mit 2 Teelöffeln Orangensaft verrühren und den noch warmen Zopf damit bepinseln. Übrige Pistazien aufstreuen.

Nussbrot - für etwa 20 Scheiben

1 Grundrezept Hefeteig
3 Eiweiß, 3 bis 4 Esslöffel Zucker, 100 g gemahlene Mandeln
100 g gemahlene Walnüsse, 8 Tropfen Bittermandelöl, Mehl zum Ausrollen
Fett für die Form, 2 Esslöffel Mandelblättchen, 1 Esslöffel flüssige Butter

Hefeteig zubereiten. Eiweiß steif schlagen, Zucker einrieseln lassen. Mandeln und Walnüsse mischen, mit dem Öl unter den Eischnee heben. Vom Teig etwas weniger als die Hälfte abnehmen, den übrigen Teig mit etwas Mehl zu einem Rechteck von 25 x 35 cm ausrollen. Die Nußmasse darauf verteilen und den Teig von der Längsseite her aufrollen. Den Ofen auf 200° vorheizen (Heißluft 175°), eine Kastenform einfetten und mit 1 Eßllöffel Mandelblättchen ausstreuen. Die Teigrolle einlegen. Aus dem übrigen Teig drei Stränge von etwa 40 cm Länge formen und zu einem Zopf flechten. auf das Brot legen. Die Oberfläche dünn mit heißer Butter bepinseln und mit den übrigen Mandelblättchen bestreuen. Im Ofen etwa 30 Minuten backen, in der Form auskühlen lassen.

Leckere Ostertorte mit gelben Häschen

100 g Weizenmehl, 70 g Butter, 25 g Puderzucker, Salz, 1 Ei
4 Eier, 150 g Zucker, 250 g gehackte Haselnüsse, 100 g Mehl, 2 Teelöffel Backpulver
300 g geraspelte Karotten, 4 Esslöffel Orangenmarmelade
2 Päckchen Sahnesteif, 3 Esslöffel gehackte Pistazien, gelbe Marzipan-Hasen

Mehl, Butter, Zucker und 1 Prise Salz mit einem Messer zu Streuseln hacken. Ei dazugeben, zu Teig verarbeiten, 1 Stunde kühl stellen. Den Mürbeteig in einer Springform auf 175°C ca. 10 Minuten backen. Die Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Zucker schaumig rühren, Nüsse, Mehl, Backpulver und Karotten unterrühren. Eischnee unterheben. Den Biskuitteig auch in eine Springform einfüllen (am Boden mit Backpapier auslegen), bei 175°C 35 Minuten backen. Den Mürbeteigboden mit 2 Esslöffeln Marmelade bestreichen. Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Den Bisquitboden in 2 Böden teilen, den unteren Boden auf den Mürbeteigboden setzen. Mit der restlichen Marmelade und der Hälfte der Sahne bestreichen. Den zweiten Boden darauf setzen. Die Torte mit der restlichen Sahne bestreichen und mit Pistazien und Häschen verzieren. Zum Dekorieren kann man jedoch ebensogut auch andere Figuren nehmen.

Lübeck's Ostertorte

Für den Boden: 4 Eiweiß, 4 EL kaltes Wasser, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker
4 Eigelb, 80 g Mehl, 80 g Speisestärke, 1 gestrichener Teelöffel Backpulver
Für die Füllung: 1 Päckchen Dr. Oetker Tortencreme-Pulver, ca. 250g Sanella
1 Glas Aprikosen- oder Orangenkonfitüre
Dekor nach Wunsch: Mandarinen, Zuckerblumen, Zuckereier, Krokant, Zucker-Streusel usw.

Eiweiß und kaltes Wasser sehr steif schlagen, nach und nach Zucker und Vanillinzucker dazugeben und verschlagen. Eigelb mit dem Schneebesen unterziehen, Mehl mit Speisestärke mischen und vorsichtig unterheben. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder in eine mit Backpapier ausgelegte Spring- oder Kastenform füllen. 12 bis 15 Minuten bei 200 bis 220 Grad ( Heißluft ca. 175°C) backen. Den fertigen Biskuit  24 Stunden kalt stellen, bevor er geschnitten und verarbeitet wird! Den kalten Boden mit einem scharfen Messer zwei Mal durchschneiden, sodass man 3 Platten hat. Aus der Sanella sowie der Tortencremehilfe laut Anweisung auf der Packung eine Buttercreme rühren. Den untersten Boden mit wenig Buttercreme sowie der Konfitüre bestreichen, den 2. Boden darauf legen und ebenfalls mit Buttercreme bestreichen, mit 3. Boden (Deckel) abdecken. Die Torte rundherum mit Buttercreme bestreichen, etwas Creme zum Dekorieren übrig behalten, diese in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Das Dekor bleibt dem Herstellenden überlassen. Man dekoriert mit Tuffs aus Buttercreme, verziert mit Ostereiern und Mandarinenstückchen, Zuckerblumen oder dem, was vorrätig ist.
Die Torte sollte vor dem Anschneiden nochmals einige Stunden gut gekühlt werden.

Mokka - Eierlikör - Sahne - Torte

4 Eier (Größe M), 150 g Zucker, 75 g Mehl, 50 g Stärke, 1 Teelöffel Backpulver
800 g Schlagsahne, 2 Päckchen Vanillezucker, 2 Päckchen Sahnesteif, 6 Esslöffel Eierlikör
4 Teelöffel Kaffee - Instantpulver, ca. 10 Dekor - Schokoladenblätter


Die Eier trennen. Eiweiß und 4 Esslöffel Wasser steif schlagen. Dabei 100 g Zucker einrieseln lassen. Das Eigelb unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und unterheben. Teig in eine nur am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (Durchmesser 26 cm) füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 20 bis 25 Minuten backen. Auskühlen lassen. Für die Eierlikörsahne 400 g Sahne und den Vanillezucker steif schlagen. Dabei 1 Päckchen Sahnesteif einrieseln lassen. Eierlikör zufügen und unterrühren. Für die Kaffeesahne Kaffeepulver in 6 Esslöffel heißem Wasser auflösen und erkalten lassen. Die übrige Sahne (400g) und den Zucker (50g) steif schlagen, dabei restliches Sahnesteif einrieseln lassen. Kaffee zufügen und unterrühren. Den Biskuit waagerecht einmal durchschneiden. Jeweils die Hälfte der Eierlikör- und Mokkasahne in zwei Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und abwechselnd dicht an dicht Eierlikör- und Kaffeesahnekreise auf den unteren Tortenboden spritzen. Die zweite Tortenbodenhälfte darauf setzen. Die restliche Eierlikör- und Mokkasahne in die Spritzbeutel füllen, eine kleine Lochtülle verwenden und Sahnetuffs dicht an dicht auf die Tortenoberfläche spritzen. Mit Dekor-Schokoladenblättern verzieren.

Krokantbecher mit Eierlikörsahne

100 g Zucker, 100 g geschälte Mandeln, 50 g Haselnusskerne
400 ml Sahne, 2 Päckchen Vanillezucker, 2 Päckchen Sahnesteif
4 bis 6 Esslöffel Eierlikör (ersatzweise 3 Esslöffel fertiger Vanille-Pudding)

Den Zucker mit 6 Esslöffeln Wasser unter Rühren bei starker Hitze hellgelb karamellisieren lassen. Mandeln und Nüsse hacken, zufügen, karamellisieren. Krokant auf geölte Alufolie setzen und auskühlen lassen. Die Sahne mit dem Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Den Eierlikör unterziehen. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen. Den Krokant zerkleinern. Mit der Sahne in 4 Gläser schichten, kühlen. Eventuell mit Schokolade garnieren.

zurück zur Übersicht