Mein Ehemann isst zwar nicht viel, was meinen Kindern beim Mittag so besonders gut schmeckt,
aber bei Kuchen haut er rein! Er ist ein ausgesprochener Süßschnabel.
Es schmeckt alles, was gehaltvoll ist und dick macht <lach>.
Aber am Liebsten mag er Kuchen mit Matsch.
Also immer ein bisschen mehr: Quark, Obst, Mohn, Marzipan, Füllung etc.
Und deswegen sammle ich für meine Familie besonders die Rezepte für
„Kladderadatsch-Kuchen"   
;-)

Aprikosen-Mohn-Kuchen
Ein leckerer aber gehaltvoller Blechkuchen mit Lust auf mehr

250 g Butter, 350 g Zucker, 7 Eier, 300 g Mehl, 50 g Speisestärke, 1 Päckchen Backpulver
1 Dose Aprikosen (850g), 350 ml Milch, 250 g Mohn, 80 g Grieß, 3 Esslöffel Rum
1 Päckchen klarer Tortenguss

Aus je 200 g Butter und Zucker, 4 Eiern, Mehl, Stärke und Backpulver einen Rührteig zubereiten. Auf ein gefettetes Backblech streichen. Die Aprikosen abtropfen lassen. Die Milch mit der übrigen Butter aufkochen, Mohn und Grieß einrühren, kurz aufkochen. Rum und restlichen Zucker unterziehen, die Masse abkühlen lassen. Die übrigen Eier unterrühren und die Masse auf dem Teig verteilen. Mit Aprikosen belegen und ca. 40 Minuten bei 180 °C backen (Umluft entsprechend weniger). Den Tortenguss nach Anweisung zubereiten. Den Kuchen damit überziehen und den Kuchen in Stücke teilen.

Blechkuchen mit Marzipanguss

Zutaten für ca. 24 Stücke - ein Backblech

2 kg säuerliche Äpfel, Zitronensaft zum Beträufeln, 450 g Mehl, 425 g Zucker
1 1 Päckchen Vanillinzucker, 250 g Butter oder Margarine, 1/2 L Milch
1 Päckchen Pudding-Pulver Vanille-Geschmack (für 0,5 L Milch)
5 Eier (Größe M), 200 g Marzipan-Rohmasse, Hagelzucker zum Bestreuen

Äpfel schälen, vierteln, entkernen, nochmals halbieren und mit Zitronensaft beträufeln. Für den Teig Mehl, 225 g Zucker und Vanillinzucker mischen. Weiches Fett mit den Knethaken unterkneten. Den Teig auf einem gefetteten Blech verteilen. Die Apfelstücke darauf verteilen. Für den Guss 4 EL Milch und Pudding-Pulver glatt rühren. Weitere 4 EL Milch mit den Eiern verquirlen. Die restliche Milch aufkochen. Das Marzipan darin auflösen, den restlichen Zucker hinzufügen. Das Pudding-Pulver zugeben und unter Rühren kurz aufkochen. Etwas abkühlen lassen, dann die verquirlten Eier unterrühren. Den Marzipanguss über den Äpfeln verteilen. Den Kuchen im vorgewärmten Backofen (E-Herd 200°, Gas Stufe 3, Umluft ca. 175°) etwa 45 Minuten backen. Mit Hagelzucker bestreut servieren.

Fränkischer Käse-Apfelkuchen

Zutaten für ca. 20 Stücke (ein Backblech).
Original-Rezept aus „Oma's" Kochbuch

1 Würfel Hefe, 500 g Mehl, 100 g Butter, 5 Eier, 1 Prise Salz, 2 EL Mandelblättchen
1 kg Speisequark, 125 ml Milch, 1/2 Päckchen Vanille-Puddingpulver, 150 g Zucker
1 Tüte Vanillinzucker, 1,5 kg süßsaure Äpfel, 4 EL Zitronensaft • Puderzucker zum Bestäuben

Die Hefe in eine Schüssel bröckeln, in 50 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mit 2 EL Mehl verrühren. Den Vorteig mit einem Küchentuch abdecken und ca. 30 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Die Butter schmelzen und wieder abkühlen lassen. Das restliche Mehl, 200 ml lauwarmes Wasser, die flüssige Butter, 1 Ei sowie Salz zum Vorteig geben und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, bis er sich von der Schüsselwand löst. Zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Den Teig danach nochmals durchkneten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen, dabei an den Seiten einen Rand hochziehen. Die Mandelblättchen ohne Fettzugabe rösten. Den Quark mit Milch und Puddingpulver glatt rühren und auf dem Teig verteilen. Die restlichen Eier mit Zucker und Vanillinzucker verrühren und über den Quark geben. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten teilen. Mit dem Zitronensaft mischen, damit sie nicht braun werden. Die Apfelspalten auf der Eiermasse verteilen und mit den Mandelblättchen bestreuen. Den Kuchen weitere 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Kuchen 30 bis 35 Minuten backen. Dann herausnehmen, abkühlen lassen, in Stücke schneiden und kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
Ich stelle anhand der Geh-Zeiten für die Hefe fest, dass man früher viel mehr Zeit gehabt haben muss als heute ;-)


Hefekuchen mit Schmand
- Ein leichter Sommerkuchen -

Zutaten für 24 Stücke:
Für den Teig: 1 Würfel (42g) frische Hefe, 60 g Zucker, 200 ml Milch,
400 g Mehl, 1 Ei (Größe M), 50 g Butter
Für den Belag: 1,5 kg Sauerkirschen, Fett und Mehl für das Blech, 100 g Marzipanrohmasse,
300 g Schmand, 3 Eier, 60 g Zucker, Hagelzucker

Zerbröselte Hefe und 1 Esslöffel Zucker in lauwarmer Milch auflösen. Zugedeckt bei Zimmertemperatur etwa 15 Minuten aufgehen lassen. Mehl in eine Schüssel geben. Den übrigen Zucker, Ei und Butter mit der Hefe verrühren. Dann mit dem Mehl zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt bei Zimmertemperatur etwa 30 Minuten gehen lassen. Die Kirschen waschen und entsteinen. Das Backblech einfetten und mit Mehl bestäuben fein würfeln. Den Teig auf dem Blech ausrollen und das Marzipan darauf verteilen. Den Schmand mit Eiern und Zucker verrühren und auf dem Teig verstreichen. Die Kirschen darüber streuen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Elektro), Gas Stufe 3 oder Umluft 170°C etwa 45 Minuten backen. Danach mit Hagelzucker bestreuen.

Kalte Schnauze
(auch Kekstorte, Kalter Hund oder Wandsbeker Speck genannt)

4 Eier, 2 Packungen Bahlsen - Keks „Man nehme"
100 g Puderzucker, 200 g bittere Schokolade
150 g Palmin (Plattenfett), 1 Päckchen Vanillinzucker

Eier und Zucker mit dem elektrischen Handrührgerät solange schlagen, bis die Creme dick und schaumig ist. Die Schokolade zerbröckeln und bei ganz geringer Hitze (möglichst Auftaustufe) in der Mikrowelle zum Schmelzen bringen. Unter die Eier/Zucker-Creme rühren, zuletzt das erhitzte flüssige Palmin. Eine Kastenform mit Pergament- oder Backpapier auslegen und schichtweise Schokoladencreme und Kekse einlegen, bis die Creme verbraucht ist. Im Kühlschrank erkalten lassen. Guten Appetit!
Tipp: es lohnt sich, oben angeführte Kekse zu verwenden. Diese Sorte weicht nicht durch und die Kuchenscheiben haben beim Verzehr noch „Biss".


Kirschkuchen

Nach diesem Rezept hat meine Oma ihn schon gebacken!

Teig: 150 g Mehl,  80 g Butter, 50 g gemahlene Mandeln, 50 g Zucker
1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale, 1 Teelöffel Zimt, 1 Prise Salz, 1 Ei, Mehl zum Ausrollen
Belag: 600 g süße Kirschen, 1 Eigelb, 50 g Marzipanrohmasse,
30 g Zucker, 1 TL Speisestärke, 140 ml Sahne   

Mehl sowie Butter in Flöckchen mit gemahlenen Mandeln, Zucker, Zitronenschale, Zimt, Salz und Ei rasch verkneten und zu einer glatten Kugel formen. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Min. kühlen. Kirschen waschen, Stiele abzupfen, Früchte entkernen. Eine Springform (26 cm) mit etwas Butter einfetten. Backofen auf 220°C vorheizen. Teig mit etwas Mehl kreisrund ausrollen. Die Springform damit auslegen. mit den Fingerspitzen einen ca. 2 cm hohen Rand formen. Die Kirschen auf der Teigplatte verteilen. Eigelb, die zerkrümelte Marzipanrohmasse, Zucker, Speisestärke und Sahne mit dem Stabmixer gründlich miteinander verquirlen. Creme über die Früchte gießen. Den Kuchen ca. 35 Minuten backen. Er schmeckt lauwarm am besten!

zurück zur Übersicht