Textfeld: zurück zur Übersicht

Apfelkuchen esse ich für mein Leben gerne. Ob mit Streuseln, Mürbe- Hefe- oder Rührteig, mit Quarkbelag, Zuckerguss oder Eiersahne......... Hauptsache: Äpfel sind dran. Hier habe ich ein paar meiner Schätze angeführt, die immer wieder gerne bei uns auf den Tisch kommen und auch ohne Murren  und die fragenden Blicke „was ist denn das?" gegessen werden. ..... Reste gibt es davon eigentlich höchst selten ;-)

 

Ammerländer Apfelkuchen

 

Teig: 1/4 Liter Milch, 1 Würfel Hefe, 500 g Mehl, 100 g Zucker, 1 Ei, 75 g Butter

Kompott: 1 kg Äpfel, 1 Päckchen Vanillezucker, 75 g Zucker, 200 ml Apfelsaft, Zimt

Belag: 1/2 Liter Milch, 75 g Zucker, 1 Päckchen Puddingpulver Vanille-Geschmack,

75 g Butter, 50 g Mandelblättchen

 

Warme Milch mit Hefe, Mehl, Zucker, Ei und Butter verkneten. 45 Minuten gehen lassen. Die Äpfel schälen, würfeln. Mit Vanillezucker, Zucker, Apfelsaft und Zimt 12 Minuten köcheln und danach auskühlen lassen. Den Hefeteig halbieren, nochmals durchkneten. Die Hälfte in einer gefetteten Fettpfanne oder einem Obstkuchenblech ausrollen. Das Kompott darauf verteilen. Den restlichen Teig ausrollen, das Kompott damit bedecken. Nochmals 20 Minuten gehen lassen. Den Pudding nach Anweisung zubereiten. Auf die Teigplatte geben. Die Butter, den restlichen Zucker und die Mandeln auf dem Pudding verteilen.

Bei 200° C (Umluft entsprechend weniger) ca. 30 Minuten backen.

 

Apfelkuchen mit Gitter

 

250 g Weizenmehl, 1 Päckchen Vanillezucker, Salz

250 g Speisequark, 250 g kalte, in Stücke geschnittene Butter oder Margarine

2 kg Äpfel (z.B. Boskop, Cox Orange, Grafensteiner)

75 bis 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, Dosenmilch

 

Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsplatte sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Zucker, Salz, Quark und das kalte Fett in die Vertiefung geben, mit Mehl bedecken und von der Mitte aus alles schnell zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig zu weich sein, evtl. noch etwas Mehl unterkneten. Eine halbe Stunde abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden, mit Zucker und Vanillezucker unter Rühren gar dünsten und erkalten lassen. Ein Backblech einfetten, 2/3 des Teiges darauf ausrollen. Die erkalteten Äpfel gleichmäßig darauf verteilen. Den restlichen Teig dünn ausrollen, in 1 cm breite Streifen schneiden und gitterförmig über die Äpfel legen. Das Gitter mit Dosenmilch bestreichen. Den Kuchen bei 200 bis 225°C oder Gas Stufe 3 bis 4 in 30 bis 35 Minuten goldbraun backen.

Apfel-Mohn-Kuchen

 

250 ml Milch, 150 g gemahlener Mohn, 7 Äpfel, 5 Esslöffel Zitronensaft

200 g Magerquark, 8 Esslöffel Öl, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker

175 g Zucker, 400 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 3 Eier,

1 Päckchen Soßen-Pulver Vanille-Geschmack (f. 500 ml Milch)

250 g Schmand, 75 g Puderzucker

 

175 ml Milch aufkochen. Mohn hinzufügen und bei schwacher Hitze unter Rühren ca. 20 Minuten köcheln lassen. Etwas abkühlen. Inzwischen Äpfel waschen, schälen und halbieren, entkernen und vierteln. Mit 4 Esslöffeln Zitronensaft beträufeln. Quark, Öl, restliche Milch, Salz, Vanillezucker und 75 g Zucker verrühren. Mehl und Backpulver unterkneten. 1/6 des Teiges abnehmen und zur Seite legen. Rest Teig zu einem Kreis (Durchmesser 36 cm) ausrollen. Eine Wähenform (Durchmesser 30 cm) ausfetten, den Teig hinein geben und einen Rand hoch drücken. Mohnmasse, Eier, Rest Zucker, Soßenpulver und Schmand verrühren. Aus restlichem Teig Kordeln drehen. Die Äpfel trocken tupfen und den Teig damit belegen. Den Schmand-Mohn-Guss darüber verteilen und die Kordeln gitterförmig darauf legen. Im Backofen bei 200°C ca. 40 Minuten backen. Puderzucker mit 1 Esslöffel Wasser glatt rühren und den Kuchen damit bestreichen.

 

Apfel-Marzipan-Kuchen vom Blech

 

1 unbehandelte Zitrone, 1,5 kg säuerliche Äpfel

Rührteig: 200 g weiche Butter oder Margarine, 175 g Zucker, Salz, 4 Eier (Größe M),

125 g Schlagsahne, 375 g Mehl, 2 Teelöffel Backpulver, Fett für die Form

Sahneguss: 200 g Marzipan-Rohmasse, 2 Eier (Größe M), 200 g Schlagsahne,

100 g Mandelblättchen, 1 Päckchen Puddingpulver Vanille-Geschmack

Verzierung: 100 g Puderzucker , 4 Esslöffel Amaretto-Likör oder Zitronensaft

 

Zitrone waschen, Schale fein abraspeln, Saft auspressen. Äpfel schälen, waschen, entkernen, in Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Teig: Fett, Zucker, Salz und Zitronenschale cremig rühren. Eier unterrühren. Sahne zugießen. Mehl und Backpulver mischen, unterrühren. Auf ein gefettetes Backblech mit hohem Rand (ca. 35 x 40 cm) streichen. Mit Äpfeln belegen. Guss: Marzipan fein würfeln oder grob reiben. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Marzipan und Eigelb glatt rühren. Sahne, Mandeln und Puddingpulver unterrühren. Eischnee unterheben. Den Guss auf den Äpfeln verteilen. Im heißen Backofen bei 175° (Umluft 150°, Gas Stufe 2 bis 3) ca. 45 Minuten backen. Puderzucker und Likör (oder Saft) glatt rühren, auf den Kuchen streichen, auskühlen lassen.

Apfelkuchen mit Marzipanhaube

 

Bleibt bis zu einer Woche herrlich frisch!

 

Zutaten für eine Springform Ø 26 cm, ca. 12 Stücke

 

200 g Butter, 230 g Zucker, 3 EL Zitronensaft, 5 Eier, 305 g Mehl, 1 TL Backpulver

1 kg süßsaure Äpfel, 100 g Marzipanrohmasse, 1 Tl Speisestärke, 1 TL Zimt

2 EL Aprikosenkonfitüre, 2--3 EL Mandelblättchen

 

Die Springform fetten. 200 g Zucker sowie den Zitronensaft in eine Rührschüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. 4 Eier nach und nach einarbeiten. 300 g Mehl mit Backpulver mischen, zufügen und unterrühren. Den Backofen auf 180 ° C vorheizen. Den Teig in die Springform geben und glatt streichen. Die Äpfel schälen, halbieren und entkernen. Die halben Äpfel mit der Schnittfläche nach unten auf den Teig legen. Das übrige Ei trennen. Das Eigelb mit 30 g Zucker schaumig schlagen. Das Marzipan fein würfeln und so lange mit der Eigelbmasse verrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Das Eiweiß steif schlagen und darauf geben. Die Speisestärke mit dem restlichen Mehl sowie Zimt mischen und darüber sieben. Alles mit einem großen Schneebesen unterziehen. Die Masse auf dem Kuchen verteilen. Etwa 50 Minuten backen, die Oberfläche nach ca. 40 Minuten Backzeit mit Alufolie bedecken, damit sie nicht zu dunkel wird. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen und ganz auskühlen lassen. Zum Garnieren die Konfitüre in einem kleinen Topf  (oder in der Mikrowelle) erwärmen und den Kuchenrand damit bestreichen. Mit Mandelblättchen verzieren.

 

Elsässer Apfelkuchen

 

200 g Mehl, 150 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 gestrichenen Teelöffel Backpulver

1 Eigelb, 100 g Margarine und Margarine zum Einpinseln

40 g gemahlene Mandeln, 750 g säuerliche Äpfel, Zitronensaft

1/8 L Sahne, 1 Vanilleschote, 3 bis 4 Eier (je nach Größe)

 

Aus Mehl, 50 g Zucker, Backpulver, Salz, Eigelb, Wasser und Margarine einen Knetteig herstellen. Abgedeckt ca. 30 Minuten kühlen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien, vierteln, die Oberfläche einschneiden (Eierschneider) und mit  Zitronensaft beträufeln. Eine Springform (26 cm Durchmesser) einfetten,

mit dem Teig ausrollen*, einen kleinen Rand stehen lassen.

Gemahlene Mandeln auf den Boden streuen und Äpfel auf den Boden legen, mit geschmolzener Margarine bestreichen. Bei 200°C (Heißluft 175°C, Gas Stufe 3) ca. 35 Minuten backen.

Eier mit dem Mark der Schote und dem restlichen Zucker aufschlagen, Sahne unterrühren.

Eiermasse über den vorgebackenen Boden geben.

Weitere 20 bis 30 Minuten backen, eventuell mit Alufolie abdecken.

 

Gedeckter Apfelkuchen mit Marzipan

(Eigenkomposition)

 

300 g Mehl, 100 g Zucker, 2 gestrichene Teelöffel Backpulver, etwas Salz, 1 Ei, 150 g Sanella

Füllung: 750 g säuerliche Äpfel, 75 g Zucker, etwas Zimt, 2 Esslöffel Zitronensaft

200 g Marzipan-Rohmasse, einige Mandelblättchen zum Dekorieren

Puderzucker und Zitronensaft für die Glasur

 

Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien, in Spalten schneiden, mit Zucker, Zimt und Zitronensaft vermischen und ca. 3 Minuten bei 600°C in der Mikrowelle dünsten. Aus den oben genannten Teigzutaten rasch einen Mürbeteig kneten, abdecken und kühl stellen. Eine Springform einfetten und mit der Hälfte des Teiges ausrollen, dabei einen Rand hochziehen. Die Hälfte der geschmorten Äpfel auf der Teigplatte verteilen, mit dem in Springformgröße ausgerollten Marzipan (auch zwischen Folie ausrollen) belegen. Dann die restlichen Äpfel darauf geben. Aus dem übrigen Teig einen Deckel in Springformgröße ausrollen und diesen auf die Äpfel legen. 40 bis 50 Minuten backen im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 175°C). Den abgekühlten Kuchen aus der Form nehmen und mit Zitronenglasur bestreichen,

mit Mandelblättchen bestreuen.

*Tipp: Mürbeteig rollt sich am besten nach dem Kühlen zwischen Frischhaltefolie aus.

 

Gedeckter Apfelkuchen

 

300 g Mehl, 250 g Zucker, 150 g Butter / Margarine, 1 Ei, 1 Prise Salz

750 g Äpfel, Saft von 1 Zitrone, 1/2 Teelöffel gemahlener Zimt

je 50 g Korinthen, Mandelblättchen und gemahlene Haselnüsse

2 Esslöffel Aprikosenmarmelade, 4 Esslöffel Puderzucker, 2 Schnapsgläser Kirschwasser

 

Das gesiebte Mehl mit 150 g Zucker,  der Butter, dem Ei und dem Salz verkneten. Den Teig zugedeckt zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Zwei Drittel des Teiges dünn ausrollen, Boden und Rand einer Springform auslegen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und 15 Minuten auf der zweiten Schiene von unten backen. Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse ausschneiden und mit dem restlichen Zucker, dem Zitronensaft, dem Zimt, den Korinthen, den Nüssen und wenig Wasser 10 Minuten dünsten. Den restlichen Teig dünn ausrollen. Den Kuchenboden mit den Äpfeln füllen und die Teigplatte darüber legen. Den Kuchen weitere 30 Minuten backen. In der Form erkalten lassen und dann mit der erhitzten Marmelade bestreichen. Die Marmelade trocknen lassen. Den Puderzucker mit dem Kirschwasser verrühren und den Kuchen damit glasieren.

Omas Apfelstrudel

 

250 g Mehl, Salz, 4 bis 5 Eier

Füllung: 2 kg geraspelte Äpfel, etwas Zimt, 150 g gehobelte Mandeln

2 Esslöffel Zucker, 1 Teelöffel Zitronensaft, 1 Päckchen Vanillezucker

 

Aus Mehl, Salz und Eiern den Strudelteig herstellen. Dann den Teig dünn ausrollen. Die Zutaten für die Füllung gut mischen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Die Teigränder etwas einschlagen und den Strudel aufrollen. Die Strudelrolle in einer gebutterten länglichen Auflaufform ca. 45 Minuten bei 200°C backen. Sobald der Strudel goldgelb ist, mit der Sahne übergießen und so lange backen, bis die Sahne eingezogen ist.
Tipp: der Strudel schmeckt warm ganz lecker mit Vanille-Eis oder Vanillesoße.

Oma's Apfelschmandkuchen

 

100 g Butter, 100 g Zucker, 1 Ei

1 Teelöffel Backpulver, 250 g Mehl, 10 g Kakao

Belag: 4 mittelgroße Äpfel (klein geschnitten), Zitronensaft

2 Becher Schmand, 100 g Zucker, 1 Ei, 1 Becher Sahne, 1 Päckchen Vanillezucker

 

Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen und diesen 1/2 Stunde abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit dem Teig ausrollen und einen ca. 2,5 cm hohen Rand formen. Den Boden mit den geschnittenen und mit Zitronensaft beträufelten Äpfeln belegen. Die restlichen Zutaten mischen und über die Äpfel gießen. Den Kuchen bei 180°C etwa 50 Minuten backen.

Saftiger Apfelschichtkuchen

 

1 kg säuerliche Äpfel (z.B. Cox Orange), Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone

175 g Butter oder Margarine, 175 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz

3 Eier (Größe M), 350 g Mehl, 2 Teelöffel Backpulver, 100 ml Milch

2 Esslöffel Aprikosen-Konfitüre oder Orangen-Marmelade

50 g geröstete Mandelblättchen, 2 Teelöffel Puderzucker

 

Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden, mit Zitronensaft beträufeln. Fett, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Zitronenschale zufügen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, abwechselnd mit der Milch unterrühren. 1/3 des Teiges in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (Durchmesser 24 cm) füllen. Erst eine knappe Hälfte der Äpfel darauf legen, dann 1/3 des Teiges auf die Äpfel geben. Mit übrigen Äpfeln belegen und den restlichen Teig darauf streichen. Im heißen Backofen bei 200°C ca. 1 Stunde backen. Auskühlen lassen. Konfitüre erwärmen und durch ein Sieb streichen. Den Kuchen damit einstreichen. Mit Mandeln bestreuen und den Puderzucker darüber stäuben.